DATENSCHUTZERKLÄRUNG

I.       Allgemeine Hinweise

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hat für mich eine hohe Priorität. Um diesen Schutz zu gewährleisten, behandle ich Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben.

Mit dieser Datenschutzerklärung informiere ich Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten sowie über die Ihnen in diesem Zusammenhang zustehenden Rechte.

Ich verwende im Folgenden Begriffsbestimmungen, die sich in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie im Bundes­datenschutzgesetz (BDSG) wiederfinden. Aus Gründen der Verständlichkeit werde ich diese Begriffe zunächst erläutern.

1.      „Betroffene Person“

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

2.      „Personenbezogene Daten“

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standorten , zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

3.      „Verarbeitung“

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung , die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

4.      „Einschränkung der Verarbeitung“

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

5.      „Verantwortlicher “

Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaten vorgesehen werden.

6.      „Auftragsverarbeiter“

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

7.      „Empfänger“

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

8.      „Dritter“

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

9.      „Einwilligung“

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

II.       Verantwortliche

Verantwortliche im Sinne der DSGVO beziehungsweise des BDSG ist:

Rechtsanwältin Petra Dalhoff
Rathausstr. 13, 20095 Hamburg
Telefon: 040 / 373747-0
Telefax: 040 / 373747-99
Webseite: www.kanzlei-dalhoff.de
E-Mail: p.dalhoff@ra-stb.com

III.      Erfassung von Daten und Informationen

Ich verarbeite personenbezogene Daten zum Zweck der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung von Mandatsverhältnissen. Hierbei erfasse ich in der Regel folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Ohne diese Daten bin ich jedoch nicht in der Lage, mit Ihnen ein Mandatsverhältnis einzugehen.

Im Rahmen der Durchführung von Mandatsverhältnissen verarbeite ich auch personenbezogene Daten Dritter.  Hierbei handelt es sich um Daten, die mir von Mandanten zur Verfügung gestellt werden oder die ich aus anderen Quellen erhebe. Diese Daten verarbeite ich, soweit dies im Rahmen meiner Vertragserfüllung gegenüber meinen Mandanten und/oder zur Wahrung meiner berechtigten Interessen unter Abwägung Ihrer Interessen erforderlich ist.

Beim Aufrufen meiner Website www.kanzlei-dalhoff.de  werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch zusätzliche Informationen an den Server meiner Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile bis zur automatisierten Löschung  gespeichert.  Erfasst werden können u.a.

  • die verwendeten Browsertypen und -Versionen
  • das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem
  • die Website, von der ein zugreifendes System auf meine Website gelangt (sog. Referrer-URL)
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs
  • die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) des anfragenden Rechners
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf meine informationstechnologischen Systeme dienen.

Diese Daten und Informationen werden von mir zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung meiner Website
  • Auswertung der Systemsicherheit und –stabilität
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Mein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung ergibt sich aus den vorgenannten Zwecken zur Datenerhebung.

Bei der Nutzung all dieser automatisch gesendeten  Daten und Informationen ziehe ich keine Rückschlüsse auf Ihre Person. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Google Maps

Meine Website verwendet Kartenmaterial von Google Maps, einem Online-Kartendienst, der von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA betrieben wird. Die Anzeige des Kartenmaterials kann aus technischen Gründen voraussetzen, dass Google Inc. als Anbieter der Inhalte die IP-Adresse der Nutzer registriert. Im Regelfall wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf meine Internetseite aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.  

Die Nutzungsbedingungen von Google Maps finden Sie unter https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html

Cookies / Webanalytic-Tools

Ich verwende auf meiner Website weder Cookies, noch Web Beacons oder andere Tracking- bzw. Analytik-Technologien.

IV.        Verarbeitung personenbezogener Daten / Weitergabe an Dritte

Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten und eine Weitergabe dieser Daten an Dritte findet nur unter den im Folgenden aufgeführten Voraussetzungen statt:

  1. Sie haben als betroffene Person in die Verarbeitung der Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke ausdrücklich eingewilligt;

  2. die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Partei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, erforderlich;

  3. die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der ich unterliege, erforderlich;

  4. die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen Ihrer Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;

  5. die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die mir übertragen wurde;

  6. die Verarbeitung ist zur Wahrung meiner berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen eines Dritten erforderlich, es sei denn, Ihre Interessen, Grundrechte oder Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen;

  7. die Verarbeitung, insbesondere die Weitergabe der Daten ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Soweit ich im Rahmen der Datenverarbeitung mit externen Dienstleistern zusammenarbeite und an diese personenbezogene Daten weitergebe, erfolgt dies in der Regel auf Basis einer sogenannten Auftragsverarbeitung. Ich prüfe jeden der von mir eingeschalteten Dienstleister vorher auf die von ihm zum Datenschutz und zur Datensicherheit getroffenen Maßnahmen, um sicher zu stellen, dass die gesetzlich vorgesehenen vertraglichen Regelungen zum Schutz der personenbezogenen Daten eingehalten werden.

V.      Löschung und Sperrung personenbezogener Daten

Ich verarbeite und speichere personenbezogene Daten von Ihnen als betroffener Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherzwecks erforderlich ist oder für den Zeitraum, der sich aus den für mich einschlägigen gesetzlichen Vorschriften ergibt.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom zuständigen Gesetzgeber / Verordnungsgeber vorgeschriebene Speicher- / Aufbewahrungs­frist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

VI.     Rechte der betroffenen Person

Als betroffene Person stehen Ihnen mir gegenüber folgende Rechte zu:

1.      Recht auf Bestätigung gemäß Art. 15 DSGVO

Sie können von mir eine Bestätigung darüber verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

2.      Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO

Sie können von mir jederzeit unentgeltlich Auskunft darüber verlangen, welche Sie betreffenden personenbezogenen Daten ich gespeichert habe und eine Kopie dieser Auskunft verlangen.

Ihr Auskunftsrecht erstreckt sich auch auf folgende weitere Informationen:

  1. die Verarbeitungszwecke;

  2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offen gelegt worden sind oder noch offen gelegt werden; dies gilt insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen; werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt, so haben sie als betroffene Person das Recht,  über geeignete Garantien (gemäß Art. 46 DSGVO) im Zusammenhang mit der Übermittlung  unterrichtet zu werden;

  4. die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden; sofern es nicht möglich ist, die Dauer zu bestimmen, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

  5. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, sofern die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen als betroffener Person erhoben werden;

  6. Informationen über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 Abs. 1 und Abs. 4 DSGVO und - gegebenenfalls - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

    Im Rahmen der Anbahnung und Durchführung der Mandatsbeziehung nutze ich grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung. Sollte ich dieses Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werde ich sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

3.      Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO

Als betroffener Person steht Ihnen das Recht zu, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung die Vervollständigung unvollständiger
personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

4.      Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO

Als betroffene Person können Sie verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe vorliegt und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  1. die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind;

  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte und es an einer anderen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;

  3. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen nachweislich keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen;

  4. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;

  5. die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig erhoben;

  6. die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder Recht der Bundesrepublik Deutschlag erforderlich.

    Sofern einer der vorgenannten Gründe zutrifft und Sie die Löschung veranlassen möchten, können Sie sich jederzeit an mich wenden. Ich werde einem begründeten Löschungsverlangen unverzüglich nachkommen. Wurden die personenbezogenen Daten von mir öffentlich gemacht und bin ich als Verantwortliche gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, werde ich unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen - auch technischer Art - treffen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie von diesen anderen - für die Datenverarbeitung Verantwortlichen - die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangen.

5.     Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO

Sie können von mir die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:

  1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es mir ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

  2. die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen jedoch die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten;

  3. ich benötige die personenbezogenen Daten nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen;

  4. Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die bei mir als Verantwortliche bestehenden berechtigten Gründe für die Verarbeitung gegenüber den von Ihnen angeführten Gründen für eine Einschränkung der Verarbeitung überwiegen.

Ist eine dieser Voraussetzungen erfüllt und verlangen Sie die Einschränkung, werde ich unverzüglich die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

6.      Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die mir bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Sie haben ferner das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch mich zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die mir übertragen wurde.

Des Weiteren können Sie bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit von mir verlangen, dass ich die personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermittle, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

7.      Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO

Sie haben als betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Im Falle des Widerspruchs werde ich Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, ich kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

8.      Widerruf der Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sofern die Verarbeitung der sie betreffenden personen­bezogenen Daten auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO beruht, können sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dies betrifft auch Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, mir gegenüber erteilt worden sind.

Der Widerruf hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind hiervon nicht betroffen.

Möchten sie von Ihrem Widerspruchs- oder Widerrufsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an p.dalhoff@ra-stb.com.

9.      Beschwerderecht gemäß Art. 77 DSGVO

Bei Verstößen gegen den Datenschutz bzw. die den Datenschutz betreffenden gesetzlichen Vorschriften haben sie die Möglichkeit,  sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können sie sich hierfür an Aufsichtsbehörde Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder meines Kanzleisitzes wenden.

VII.  Datensicherheit

Ich habe umfangreiche technische und betriebliche Vorkehrungen getroffen, um Ihre Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen unbefugte Zugriffe Dritter zu schützen. Meine Sicherheitsmaßnahmen werden in regelmäßigen Abständen überprüft und der technologischen Entwicklung angepasst.

VIII.  Links zu Webseiten anderer Anbieter

Soweit Sie über Links meiner Website auf Internetseiten anderer Anbieter weitergeleitet werden,  beachten Sie bitte die Datenschutzerklärungen jener Anbieter. Meine Datenschutzerklärung findet in Bezug auf die Verarbeitung der Daten durch jene anderen Anbieter keine Anwendung.

IX.    Aktualität / Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig  und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung meiner Website oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf meiner Website unter https://www.kanzlei-dalhoff.de  abgerufen und ausgedruckt werden.

Datenschutz   |   Impressum